Teetrinken in England: Die besten Plätze und Sorten

Genieβe englischen Tee, eines der bekanntesten Wahrzeichen des Landes

Wir haben schon viel über London und England insgesamt geschrieben, über die schönsten Plätze, Ausstellungen und Hostels in der Enlgand Hauptstadt. Wenn wir an England denken, sind unter den ersten Gedanken, die uns in den Kopf kommen, allerdings nicht nur die Tower Bridge, die roten Busse und die typisch englischen Pubs, sondern auch die traditionellen englischen Gerichte und Getränke. Englischer Tee zum Beispiel ist eines der bekanntesten Wahrzeichen des Landes. Schauen wir uns dieses Getränk einmal etwas genauer an.


Teetrinken in England (big)

Die Geschichte des Tees geht bis ins 17. Jahrhundert zurück, als die portugiesischen und holländischen Händler ihn erstmals nach Europa importierten. Der Tee wurde von Charles II. und seiner Frau Katharina von Braganza sehr geschätzt. In der Mitte des 17. Jahrhundert war dieses Getränk in Mode gekommen und wurde in einigen von Londons Kaffeehäusern angeboten. Allerdings war Tee damals noch ein kostspieliges Vergnügen, das nur für wenige Privilegierte erschwinglich war. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts hingegen wurde Tee dann bereits in ganz England in den meisten Kaffeehäusern angeboten und wurde schlieβlich in allen sozialen Klassen zum beliebten Getränk.

Die Beatles beim Teetrinken (big)

Die Tradition des “Afternoon Tea” (Nachmittagstee) hielt im frühen 19. Jahrhundert Einzug, als man erst spät, gegen 20:00 Uhr, zu Abend aβ. Kleine Leckerbissen und eine Kanne Tee waren die beste Lösung, um die lange Lücke zwischen Mittagessen und Abendessen zu füllen. Im 20. Jahrhundert verlor der Nachmittagstee seine Bedeutung, als immer mehr Engländer in Büros arbeiteten, aber ihrer Liebe für den Tee konnte das nichts anhaben.

Teezimmer in London (big)


Unter einer groβen Anzahl von Geschmacksrichtungen ist der English Breakfast Tea in England der beliebteste. Er besteht aus einer Mischung verschiedener schwarzer Teeorten aus mehreren Anbaugebieten, unter anderem Assam, Sri Lanka und Kenia, mit Earl Grey und elegantem Bergamotte-Aroma. Darjeeling Tea gilt als der edelste schwarze Tee und als allen anderen Sorten überlegen, als der „Champagner unter den Tees“. Dank seines leichten, weichen und blumigen Aromas sorgt diese Sorte für den perfekten Teegenuβ am Nachmittag.

Cornish Tee ist auch unter dem Namen Devonshire Cream Tea bekannt. Da diese Teesorte normalerweise zusammen mit einer Kombination von britischen „Scones“ (Teegebäck) serviert werden, gefüllt mit Früchten, Rosinen, Schinken oder Sahne, wird diese Art des Nachmittagstees auch oft als „Tea and Scones“ bezeichnet. Der Creme-Anteil dieses Tees ist sehr dick und besteht aus Sahne, die an geschlagene Butter erinnert. Du kannst Devonshire Cream Tea an vielen Orten genieβen, zum Beispiel in Pubs, Restaurants und spezialisierten Teegeschäften, insbesondere in Touristengebieten wie Stradford upon Avon, Cotswolds, Devon und Canterbury. Der Preis liegt zwischen 3 £ und 7 £.

Afternoon Tea in London (big)

Traditioneller Afternoon Tea ist relative kostspielig und wird oft nur zu besonderen Anlässen serviert. Erhältlich ist er in gehobenen touristischen Einrichtungen und Luxushotels in London, traditionell zusammen mit dünnen Sandwiches, Gebäck und Kuchen. Der klassische Nachmittagstee wird in chinesischen Teekannen zubereitet und in feinen Porzellantassen serviert. Rechne damit, für diese Versuchung zwischen 17 £ und 50 £ auszugeben. Wenn du auf der Suche nach einem ganz besonders authentischen English Afternoon Tea bist, solltest du dem Grand Brighton Hotel oder dem Abode Hotel einen Besuch abstatten.

Wenn du einen Trip nach England planst, solltest du dir unsere günstige Auswahl an Hostels in London ansehen. Auf unserer offiziellen HostelsClub.com-Webseite findest du eine groβe Anzahl von Unterkunftsangeboten, zusammen mit besonderen Rabatten.