Preiswert nach Marokko reisen und die besten Hostels entdecken

Ein Abenteuer in den 7 schönsten Städten Marokkos

Marokko entdecken, mit kleinem Budget, aber in den besten Hostels. Das weiße Casablanca am Meer, bis nach Rabat, Tangeri, Chefchaouen, Fès, Ouarzazate, Marrakesch und die Saharawüste. Eine exotische Strecke durch Nordafrika, auf der man die Städte und Dörfer voller Geschichte und Kultur kennenlernen kann. Und dabei in den besten und günstigsten Hostels in Marokko unterkommen.

"NICHTS IST WAHR, ALLES IST ERLAUBT" - William Seward Burroughs

An der Atlantikküste des Landes gelegen, ist Casablanca eine der größten Städte Marokkos und die wirtschaftliche Hauptstadt. Die Stadt wurde durch den gleichnamigen Film von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman berühmt und hebt sich durch die traditionellen architektonischen Elemente, aber auch die moderne Architektur ab. Hier steht eine der schönsten und größten Moscheen der Welt: Die Hassan II Moschee. Sie wurde 1990 vom König Hassan gebaut und repräsentiert den Spiegel des modernen Marokkos. Da sie eine der wenigen Moscheen ist, die für Menschen aller Religionen offen ist, sollte man sie sich auf jeden Fall ansehen. Sie ist zum Teil auf dem Wasser gebaut und beeindruckt durch ihre Dimensionen: ein Minarett, das über 200 Meter hoch ist und ein Gebetssaal, in den 25.000 Gläubige passen. Außerdem gibt es hier eine Schule, eine Bibliothek, ein Museum und den wundervollen Rundgang mit zahlreichen Säulen.

Günstig nach Marokko: Hassan Turm der Moschee

Credits: Instagram @cookingalice, Casablanca Mosque Hassan II

Ebenfalls sehr imponierend ist die Casablanca Cathedral im neo-gotischen Stil mit Art Deco Einflüssen. Sie ist entweiht und dient heute Ausstellungen und Kulturveranstaltungen. Sehenswert ist das Museum in der Villa Des, eine Konstruktion der 30er, in der Meisterwerke der marokkanischen Kunst gezeigt werden. Auch der Königspalast, der für Touristen allerdings nicht zugänglich ist, oder der Platz Maometto IV mit seinem berühmten Markt, auf dem man typische Produkte der marokkanischen Küche finden kann, sind einen Besuch wert. Genauso wie ein Spaziergang über die Corniche, eine Promenade, ein Gang durch das Labyrinth des antiken Medina, oder eine geführte Tour durch das ehemalige Gericht Mahkama du Pach. Wer es gerne etwas mystisch mag, sollte sich das Mausoleum von Sidi Abderrahmane anschauen, das liegt auf einer Steininsel vor der Stadt. Die Legende sagt, dass Sidi Abderrahmane über das Wasser laufen und durch verschiedene mysteriöse Welten reisen kann. Passend zur Atmosphäre trifft man hier auf viele Wahrsager, die man besuchen kann. Unter den typischen Gerichten, die wir empfehlen, ist Couscous mit 7 Gemüsesorten und Frutti di mare, eine wahre Spezialität Casablancas.

Casablanca

Credits: Flickr @StevendosRemedios

Wo unterkommen:

Das Hotel Central liegt in Medina, einem Viertel in Casablanca, nur wenige Minuten von der Moschee Hassan II und dem großen Hafen entfernt. Das Restaurant bietet traditionelle Küche und man kann auf der wunderbaren Aussichtsterrasse einen Tee genießen.

DER ATLANTISCHE REIZ VON RABAT

Rabat bietet viele UNESCO Sehenswürdigkeiten. Eines der Symbole der Hauptstadt ist der Hassan Turm. Das anfängliche Projekt hatte das Ziel 60 Meter Höhe zu erreichen, aber nach dem Tod des Sultans wurde bei 40 Meter aufgehört. In der Nähe liegt das Mausoleum von Mohammed V, indem man keine Fotos schießen darf.

Günstig nach Marokko: Hassan Turm

Credits: Flickr @StevendosRemedios

Es lohnt sich auch die Nekropole von Chellah, ein Ort an dem Ruhe und Stille herrschen und in dem sich die Natur und die Geschichte treffen. In der antiken römischen Stadt Sala Colonia ist es möglich die Storche zu sehen, die aus diesem Ort ihr Heim gemacht haben. Die Medina und der Königspalast sind weitere Touristenattraktionen, wie auch die Kasbah der Udayas, ein Festungs-Viertel, das als Vorposten für die Eroberung Andalusiens diente. Es heute zu besichtigen, bedeutet ein kleines faszinierendes Dorf kennenzulernen und an blauen Häusern und Gärten im andalusischen Stil vorbei zu spazieren.

Günstig nach Marokko: Ruelle de la Medina

Credits: Flickr @JeanFrançoisGornet, Ruelle de la Medina, Rabat

In der Nähe der Kasbah ist die Straße des Konsulats, die handwerkliche Seele der Stadt voller kleiner Manufakturschätze. Was die Gastronomie betrifft, gibt es starke Einflüsse der Marken (von Granada bis nach Toledo) mit Süßem wie M’killa und Kadra R’batiya, Couscous mit Zwiebeln, Rosinen, karamellisierte Trauben und Mandeln.

Wo unterkommen:

Riad Meftaha, im Marassa Ocean Viertel der Stadt Rabat gelegen, ist 6 Minuten Fußweg von den Kasbah der Udayas entfernt. Die Zimmer mit privatem Bad, liegen am Innenhof. Ruhe, Heiterkeit, Freundlichkeit und kulinarische Entdeckungen sind die Schlagwörter des Riad Meftaha, in dem man wunderbar eine Pause auf der Terrasse machen kann, um sich tagsüber zu sonnen, oder nachts die Sterne zu beobachten.

TANGER, DIE PERLE DES NORDENS

Mit dem Spitznamen “die Perle des Nordens“, bietet Tanger Fahrten mit der Fähre nach Spanien. Das könnte der ideale Punkt sein, wenn man sich für die Fahrt mit dem Auto entscheidet, oder einfach einen Zwischenstopp von Casablanca aus machen möchte.

Günstig nach Marokko: Grand Scocco

Credits : Flickr @StevendosRemedios, Grand Scocco.

Lange galt sie als Kulturhauptstadt für Schriftsteller und Künstler und ist eine der ältesten Städte Nordafrikas aus den faszinierenden Ezählungen von Tausendundeine Nacht. Wir starten am Grand Socco, dem Markt von Tangeri, auf dem sich viele Cafès, Restaurants und Verkaufsstände sammeln. Tangeri ist eine Hafenstadt und für die guten Fischsuppen bekannt. Die Gastronomie und die intensiven Gerüche sind jedoch nicht die einzige Möglichkeit, um sich von der Stadt faszinieren zu lassen. Auch die Panoramen und die traditionelle, handgefertigte und farbenfrohe Kleidung sind beeindruckend. Um zum Kern von Medina zu gelangen, kommt man durch das große Arcade, ein weißes Tor. Und wenn man weiter geht, kann man staunend durch die kleinen Gassen laufen, wie die ruelle de Sidi, die Straße der Näher, in der die Handwerker an ihren Nähmaschinen arbeiten. Weiter führt die Gasse zum Kasba Tor: hier gibt es Schlangenbeschwörer, Bänkelsang, Musiker und Eindrücke, die an Spanien erinnern.

Günstig nach Marokko: Schlangenbeschwörer

Cape Spartel, wo der Atlantik auf das Mittelmeer trifft, hat einen Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert, dort wo auch die Strände von Tanger und Achakar, sowie die Grotte von Herkules (in der er sich nach seinen 12 Aufgaben ausgeruht haben soll) sind. Weitere Sehenswürdigkeiten für Naturliebhaber sind: der Perdicaris Park, der Garten von Menodoubia, das Museum zeitgenössischer Kunst, die Medina Art Gallery und der Palast Dar el Makhzen.

Wo unterkommen:

Dar Omar Khayam liegt fünf Minuten Fußweg vom Meer und 10 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Im Dar (ein tradizionelles marokkanisches Haus) kann man auf der Terrasse frühstücken, ein Buch im marokkanischen Saal lesen und sich im Innenhof sonnen.

Das Melting Pot Tangier Hostel ist ideal für alle, die gerne neue Leute kennenlernen möchten und für alle, die allein reisen. Dieses Hostel hat eine Bar, eine große Küche und zwei Terrassen, auf denen man ein Barbecue machen kann. Das Melting Pot Tangier Hostel arbeitet mit vielen anderen Unternehmen der Stadt zusammen und bietet Aktivitäten wie kite surf, windsurf, Tauchen, Schwimmen, Fallschirmspringen und Ausflüge in die Berge und an verlassene Strände.

CHEFCHAOUEN, DIE BLAUE STADT

Chefchaouen trägt den Spitznamen “die blaue Stadt“, hat ca. 40.000 Einwohner und liegt in den Bergen. Sie ist eine wahre Oase der Ruhe, authentisch und voller Faszinationen. Sie gilt als eines der schönsten Dörfer Marokkos und es gibt viel zu sehen: Medina und die große Moschee, der Wasserfall von Ras El Maa, die Grotte von Toughoubit, Pont de Dieu in Akchour, der Wald in Talassemtane, der Wasserfall und die Moschee in Cherfat, alles wunderbare Orte für eine Besichtigung.

Günstig nach Marokko: Die blaue Stadt

FÈS, DIE KÖNIGIN VON MAGHREB

Fès gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Einige der Viertel sind wirklich charakteristisch, vor allem das der Leder Gerber. Die Handwerker haben eine Terrasse, von der aus sie die Flächen mit ihrer Arbeit überwachen können; der Geruch ist vielleicht nicht der angenehmste, aber die Atmosphäre ist authentisch und spiegelt den wahren Arbeitsalltag wider.

Günstig nach Marokko: Leder Gerber

Credits: @wandering.rox

Wenn man durch weitere Straßen läuft, kommt man zum Bab Bou-Jeloud Tor, das zusammen mit der Mauer Fes el Bali die Altstadt abgrenzt. Das schöne Tor, das zwischen zwei weiteren, kleineren Toren steht, geht auf das Jahr 1913 zurück und ihre Fayence, eine Keramik Typologie, wurde in den Farben der Stadt (blau und grün) gestaltet. El Bali ist der älteste Teil der Stadt und hat sich in 1000 Jahren nicht verändert. Als die Andalusier kamen, um sich Marokko anzuschließen, ist Schritt für Schritt das andalusische Viertel geboren und hat die zwei Kulturen der Stadt geformt. In der Umgebung gibt es weiteres zu erleben: Nordborj, was bis ins 16. Jahrhundert zurückgeht, die Moschee Karaouyine, die der Sitz der muslimischen Universität ist, die Stadt El Jedid im Norden der Stadt.

Günstig nach Marokko: Bab Bou-Jeloud Tor

Credits: Flickr @annaspies

Wo unterkommen:

Entspann dich in einem authentischen und alten Gebäude in Fes, das in ein bed and breakfast umgebaut wurde: das Dar Bensouda. Garten, Pool, Innenhof und sogar ein Dampfbad. Das alles garantiert einen schönen Aufenthalt.

DIE SAHARAWÜSTE

Merzougna ist für die Dünen bekannt, die höchsten des Landes, unter denen auch Erg Chebbi ist. Sie sind der Stolz der Gegend, ein Naturschauspiel, das die Besucher beeindruckt. Sowohl morgens mit dem Sonnenaufgang als auch abends, wenn man die Sterne zählen kann. Der Sand, so sagt man, hat therapeutische Kräfte und soll gut gegen Rheuma helfen. Deshalb überrascht es nicht, dass sich Menschen aus der ganzen Welt im Sommer in dem Sand baden. Es ist der ideale Ort um eine Reise in die Wüste zu machen, auch weil viele Veranstalter Kameltouren bieten, Quads vermieten, oder auch Feldlager unter den Sternen organisieren.

Günstig nach Marokko: Saharawüste

Credits: Instagram @snowypalmtrees

Auf der Straße, die nach Ouarzazate führt, eine moderne Stadt Marokkos, die sich in den 20ern vergrößert hat, kann man einen Halt machen um die Todra-Schlucht, die Palmenoase von Skuora und das Rosental (wo nur zwei Mal im Jahr die schönen Damaszener Rosen blühen, typische für diese Region) zu besuchen.

Wo unterkommen:

Im bunten berbero Stil ist die Pension La Vallée des Dunes. Sie ist in dem Dorf Hassi-Labied, 10 Minuten von Merzouga. Die Terrasse hat eine besondere Aussicht auf die Dünen und das Restaurant bietet traditionelle „Hausmannskost“.

OUARZAZARTE „DER STAR DES KINOS“

Da sie von den Regisseuren angehimmelt wird, ist ihr Spitzname nicht zufällig Hollywood des Marokko. Eins der wichtigsten Monumente ist die Kasbah di Taourirt aus dem 17. Jahrhundert, die die Residenz des Paschas von Marrakesch war, einem hohen Würdenträger des marokkanischen Königtums. Auch der Handwerksmarkt in Ouarzazate ist sehr wichtig. Seine Spezialität? Teppiche!

Günstig nach Marokko: Teppiche in Ouarzazate

Weiter Richtung Marrakesch liegt das Dorf Ait-Ben-Haddou, das einem einen déjà vu Eindruck geben könnte. Denn tatsächlich, viele Filmemacher haben den Ort für ihre historischen Produktionen genutzt: Gladiator, Asterix und Obelix: Mission Kleopatra, Alexander, Babel, Prince of Persia: Der Sand der Zeit. Auch einige Szenen aus der TV-Serie Game of Thrones wurden hier in Marokko gedreht und können auf der Tour durch Essaouira und Ait-Ben-Haddou (aus der Serie als Aspator und Yunkai) besucht werden. Was das Essen betrifft, ist Puarzazate vor allem bekannt für Couscous, Tagine und Madfouna, eine marokkanische Küche reich an Gewürzen.

Günstig nach Marokko: Ait-Ben-Haddou

Wo unterkommen:

Einen Aufenthalt passend zum Thema bekommt man im Cinema Riad Ouarzazate. Die Unterkunft befindet sich in optimaler Lage zwischen dem schönen Tal von Tabounte Ouarzazate und den wunderbaren Bergen des Hohen Atlas. Man kann in dem Berber Saal frühstücken und auf der Terrasse relaxen.

MARRAKESCH “DIE ROTE STADT”

Die Stadt ist unteranderem für die vielen Events bekannt, die sie veranstaltet, wie z.B. das Festival des arts populaires de Marrakesch, Art in Marrakesch und das Sun Festival: ein nationales Festival der Jugend und der Musik, Samaa Festival der heiligen Musik, Festival des zeitgenössischen Tanzes, International Film Festival von Marrakesch oder Marrakesch du rire (die Veranstaltung des Lachens). Die Stadt widmet sich immer mehr dem luxuriösem Tourismus, auch wenn viele Orte noch für Jedermann zugänglich sind. Jema-el-Fna ist der Platz des Herzens in Medina und er ist das vitale Zentrum der Stadt. Eine Vielzahl von Ständen bilden tagsüber den Markt, auf dem sich viele charakteristische Aktivitäten abspielen: Musiker verschiedener Instrumente, Schlangenbeschwörer, Affen-Dresseure, Henna-Künstler und vieles mehr.

Günstig nach Marokko: Jema-el-Fna

Die wichtigen Monumente sind die Saadier-Gräber aus dem 16. Jahrhundert, der Bahia Palast, der im 19. Jahrhundert erbaut wurde, oder die Koutoubia, ein religiöses Gebäude (nur von außen zu besichtigen). Wer die Natur lieber mag, wird den botanischen Garten Majorelle atemberaubend finden und nur wenige Kilometer von der Stadt liegt Menara, der größte Olivenhain der Stadt.

Wo unterkommen:

Boho 27 Hostel in Marrakesch mit einem gemütlichen Innenhof zum Entspannen, einem Balkon um die Sonne zu genießen und einem Gemeinschaftsraum. Das Personal kümmert sich um die Gäste und bietet einen Shuttle-Service vom Flughafen. Eine Besonderheit des Hostels sind die Kochkurse, die man hier besuchen kann.

Günstig nach Marokko: slow travel

Marokko hat dich erobert und du hast dich für eine Reise hierhin entschieden? Wir empfehlen das Auto um von Ort zu Ort zu kommen und um flexibler zu sein, damit man auch zu den Dörfern in den Bergen (wie Chefchaouen) kommt. Aber auch der Zug und der Bus sind Alternativen, die man in Betracht ziehen kann. Was die Länge des Trips angeht, kommt es natürlich auf die Tage an, die man zur Verfügung hat, aber wir würden nicht weniger als eine Woche einplanen, um so viele Orte wie möglich sehen zu können. Der neuste Trend ist slow travel, über den wir bereits in dem Artikel „Slow Travel“ in Frankreich geschrieben haben.


Organisiere und buche deinen Urlaub in Marokko hier unten und folge unseren Vorschlägen zu den besten Hostels für deine Unterkunft!