Nach Mallorca als Backpacker

Mallorca ist ein der beliebtesten Reiseziele für deutsche Backpackers. HostelsClub.com bietet die Möglichkeit, günstige Unterkünfte und Hostels auf Mallorca zu buchen.

Warum will man nach Mallorca, doch nicht wegen Kultur? Auch wenn die meisten Backpackers auf Mallorca Spaß und endlose Strände mit dem heißem Flirt suchen, hat diese Insel viel mehr zu bieten. Man darf Kulturangebot auf Mallorca nicht unterschätzen! Es gibt da Ruinenen aus der römischen Zeit, alten Festungen und Palästen, gut erhaltenen Stadtmauern und Sakralbauten in Palma, Kirchen, private Galerien mit modernen Kunstwerken und einige andere Sehenswürdigkeiten. Im Sommer finden auch viele Konzerte von Klassik über Jazz bis Rock und Punk. Warum denn nicht, wenn es günstige Hostels auf Mallorca gibt.

Das Klima

Ein Urlaub auf Mallorca ist immer schön. Und nicht nur Partys und endlose Strände ziehen Tausende von Touristen an! Im Sommer gibt es hier oft regenlose Trockenperiode, wo natürlich das Klimaanlage und Pool reten kann. Die Natur scheint eingeschlafen zu sein und wartet geduldig auf den ersten Regen. Erst im Herbst, wenn es wieder regnet, sprießen viele Pflanzen erneut. Dann beginnt es zu grünen und zu blühen ähnlich einem zweiten Frühling. Die Natur bezaubert mit dem einzigartigem Sauspiel. Auf Mallorca sind die vier Jahreszeiten deutlich zu spüren, der aber Schee auf Mallorca sucht, wird enttäuscht sein, es gibt keinen eiskalten Winter mit Schnee, Frost und Straßenglätte. Kein Wunder also, dass Mallorca auch im Winter grün wirkt, auch wenn Mandelbäume, Platanen, Pappeln und die meisten Obstbäume ihr Blätterkleid zeitweise abwerfen wie auch in Mitteleuropa, denn es gibt ander Pflanze, die immer grün bleiben und den Winter ohne Schwierigkeiten überstehen.

Wandern auf Mallorca

Das Klima im Herbst ist mild und die Unterkünfte sind günstiger: es gibt viele Backpackers, die Mallorca im Herbst und Frühling bevorzugen. Im September beginnt die Wander-Saison auf Mallorca. Auch wenn ausgedehnte Wanderungen nicht unbedingt zu den ungewöhnlichen Aktivitäten eines Mallorca-Urlaubers gehören, sind für viele die zahlreichen Möglichkeiten unbekannt. Dabei bietet die Insel Wandertouren für jeden Geschmack: von halbstündigen Strandwanderungen bis zu mehrtägigen Fernwanderungen ist das Spektrum weit gefächert. So entdeckt man Mallorca, wie es wirklich ist, mit seiner ruhigen und majestätischer Schönheit.

Mallorquiner entdecken

Beim Wandern kann der Backpacker auch die echten Mallorquiner sehen, und nicht nur Einwanderer aus verschieden Städten Europa. Man merkt als erstes die sprachlichen Unterschiede. Palma heißt zum Beispiel in der heimischen Mundart »Ciutat« (die Stadt). Die Sprache an sich selbst, das Mallorquin, ist neben dem Castellano in allen Lebensbereichen der Insel zu einem unübersehbaren Faktum geworden. Eine Reihe von Ortsnamen haben sich bereits in ihrer mallorquinischen Schreibweise durchgesetzt: Sa Pobla statt La Puebla, Santa Margalida statt Margarita etc. Straßennamen wurden wegen ihres Bezugs zum Franco Regime verändert und unter neuer Bezeichnung gleich sprachlich angepasst: Carrer statt Calle (Straße) und Passeig statt Paseo. Es gibt keine besondere Auswirkungen des sprachlichen Durcheinanders auf den Touristen, man kann ruhig Spanisch sprechen und Deutsch wird auch oft gesprochen.

Tapas und viel mehr

Die Sprache ist also kein Problem, auch wenn man ohne Vorkenntnisse einreist. Es ist aber ratsam einen Sprachführer mitzunehmen. Vor allem, weil da auch viel touristischer Information angeboten wird oder damit man im Restaurant oder Tapasbar das Richtige bestellt. Und gegessen wir hier viel und lecker! Man findet Tapas in äußerlich oft weniger ansprechenden Lokalen, aber auch in der Bar Bosch am Nordende des Borne, in den Restaurants El Pilón oder S`Olivera, in den Bars Port Pesquer, Darsena oder Varadero und im La Boveda (Carrer Boteria 3 bei der Sa Llotja), sowie Pope in der Apuntadors und Es Raconet an der Plaça Drassana. Auf Mallorca isst man viel Fischgerichte und Gemüsegerichte, die ordentlich mit Öl und Knoblauch gebraten oder oft friert. Fischgerichte kriegt man in Palma am besten direkt am Hafen: La Lubina liegt am inneren Hafen und lässt sich leicht übersehen, da es oft von Autos zugeparkt wird. So bekannt ist dieses Laden. Dieses Lokal ist zwar fürs gebotene Ambiente teuer, aber man sitzt auf der Terrasse unmittelbar am Wasser mit Blick auf die Fischerboote. Landseitig am Passeig Maritim (Avinguda Gabriel Roca 3) befindet sich das hochgelobte Top Ten Restaurant Koldo Royo mit einer absoluten Gourmet-Karte. Man kann aber Tapas reichlich und günstig genießen.

Feiern auf Mallorca

Es wird auch viel gefeiert auf Mallorca. Im Sommer werden oft in Hotels Partzs veranstaltet, wo sich die Gäste bis zum Morgen amüsieren. Hat man Glück, wird dafür sogar eine richtige Band engagiert. Normalerweise dominiert der internationale Disco-Sound. Es gibt auch typische touristische Veranstaltungen, wie z.B Miss- und Mister-Wahlen, darunter so originelle Wettbewerbe wie d Miss Tanga oder Mister Popo. Wenn man nicht in einem großem Hotel wohnt, gibt es genug Diskoteken in der Stadt, so dass man sich nie langweilt, z.B im Megapark mit der neuen unterirdischen Megarena an der Playa de Palma, haben die meisten den großen Superdiscos. Zu deren Besuch nehmen junge Leute selbst lange Anfahrten in Kauf. Zumindest gilt das im Großraum Palma für den Riu-Palace in Playa de Palma, Tito's im Stadtteil El Terreno und den BCM-Palace in Magalu.

Weihnachten auf Mallorca

Mallorca bleibt attraktiv aber auch im Winer. Weihnachten oder Silvester werden hier zu einem unvergesslichem Ereignis! Es wird mit Stadtfesten gefeiert, mit den Tanzen und Vorstellungen auf den Straßen. Wenn jemand aber weiße Weihnachten wünscht, muss er ein anderes Platz suchen. Mit der weihnachtlichen Stimmung kann aber tatsächlich schwer werden, die Sonne scheint, rum herum laufen Menschen mit Shorts und T-Shirts und Kerzen braucht man hier auch nicht. Dazu kommt auch, dass man die Geschenke erst am 6 Januar, am Tag der Heiligen Drei Könige, erst bekommt. Abends ist es meistens kühler und man kommt doch in Weihnachtsstimmung. Die Kirchen laden mit den alte Orgeln ein und der Marktplatz ist mit Lichetenketten und Girlanden geschmückt. Die Kinder schenken allen einen kleinen Olivenzweig, der mit einem Kärtchen mit weihnachtlichem Gruß versehen ist 'Feliz Navidad'.

Hostels auf Mallorca

Es gibt viele Gründe für einen Urlaub auf Mallorca zu verbringen. Einer ist ohne Zweifel die überaus abwechslungsreiche Auswahl an Buchten und Stränden. Und Strand und Badespaß mit breiten Sandstränden, winzigen Badebuchten, felsigen Steilküsten mit romantischen Ankerplätzen oder einsamen Stränden gehören für viele einfach zu einem perfekten Urlaub. Lange Spaziergänge, Wandern und Radfahren in Gebirgen, Kultur und Musik, Partys und Tapas – Mallorca hat etwas für jeden Backpacker zu allen Jahreszeiten.

Buche Hostels in Palma de Mallorca hier.

Buche Hostels in Alcudia hier.

Buche Hostels in Mallorca hier.