Wo du in London die schönste StreetArt bewundern kannst

Graffiti sind immer wieder faszinierend, komme und entdecke mit uns die Street Art in London

Graffiti kann ein echtes Kunstwerk sein, wenn es gut und nicht nur für Vandalismus gesprüht wurde. Dies gilt vor allem in Städten wie London, wo Straßenkunst seit mehr als 25 Jahren ein Teil des Lebens ist; zunächst illegal und dann, als eine wahre Kunstform mit Künstlern wie Banksy, anerkannt.

Ein Wochenende in London wird nicht genug sein, vor allem, wenn man mehr als nur die Klassiker unter den Sehenswürdigkeiten bewundern möchte und das ungewöhnliche London und einige der Kuriositäten entdecken will. Wenn du einige Zeit der Straßenkunst widmen willst, dann musst deinen Aufenthalt auf jeden Fall verlängern.

Wenn du beabsichtigst, Londons Street Art zu erkunden gibt es drei Hauptorte: Camden, East London und Leake Street in Waterloo.

CAMDEN

alice pasquini

Lass uns in Camden beginnen, welches bekannt für seine Exzentriker, seinen Markt und sein Street Food ist. Du wirst keine Probleme haben viele Beispiele von großer Straßenkunst zu sehen, da Camden die Heimat vieler Künstler ist. Wir schlagen vor, dass du die Arbeit des italienischen Künstlers, Alice Pasquini, in der Nähe des Großen Alexander Restaurants oder das Porträt von John Lennon auf der Seite der Oxford Arms Pub auf der Jamestown Road erkundest.

john Lennon

Bild von: Loco Steve, flickr.com

OST LONDON

Bewege dich nach Ost-London - Hoxton Square um genau zu sein, wo die berühmte Banksy, ein Hausmädchen, geschaffen wurde. Dieses Motiv wurde 2006 von The Independent Zeitung in Auftrag gegeben.

maid Banksy

Von Old Street bis hin zu Brick Lane wirst du nicht wissen, wo man zuerst hinschauen soll, aber lasse dir nicht die U-Bahn-Wand in Shoreditch entgehen. Liebhabern der Straßenkunst wird hier eine ganze Reihe an verschiedenen Stilen geboten. Dieser Bereich ist auch die Heimat des berühmten Crunchys; ein kleines Monster vom Künstler Ronzo.

Crucnky

LEAKE STREET IN WATERLOO

Auch als "Banksy Tunnel" oder "Graffiti-Tunnel" bekannt. Das ist das eigentliche Kernland der londoner StreetArt. Rund 300 Meter sind von Farben, Porträts und ausgefallenen Designs beschmückt. Diese Kunstwerke wurden zuerst an dem Cans Festival 2008 geschaffen, dank des Genies Banksy.

Laeke Street

Bild von: Norlando Pobre, flickr.com