Reiseroute durch Neapel und Umgebung

13.05.2019

Die besten Orte für 7 Tage Neapel

Es gibt viele sehenswerte Orte in Neapel und es bleibt faszinierend. Die Stadt, die von den Griechen gegründet wurde, ist schon immer ein Treffpunkt vieler Kulturen gewesen und repräsentiert den mediterranen Geist. Hier ist die Seele des Volkes stärker und wahrhaftiger als in anderen Orten Italiens. Es gibt immer jemanden, der auf einer Gitarre klimpert und melodischen Gesang begleitet. In den verwinkelten Gassen des Zentrums findet man die scugnizzi (napoletanische Gassenjungs), die Ball spielen. In den napoletanischen Hauptstraßen hört man das Gerede und Geschrei der vielen Personen in der so charakteristichen Sprache, die ihren ganz eigenen Klang hat. Für die Napoletaner gibt es keinen besseren Ort auf der Welt, man kann die gute Laune und Leichtigkeit quasi in der Luft spüren. Deshalb nehmen wir euch mit auf eine Entdeckungsreise durch Neapel und den Golf, durch Caserta, die archeologischen Ausgrabungen von Pompeji und Ercolano, bis zur Insel Capri und dem schönen Sorrent. Eine 7 tägige Reise mit unseren Tipps für die besten Hostels in Neapel und Umgebung.

Bevor wir mit der Literatur über Neapel und Umgebung anfangen, schaut euch dieses Video an, das wir über die neapolitanische Stadt kreiert haben!


Tag 1: NEAPEL VON OBEN

Neapel und Umgebung: Neapel von oben

Ausblick von oben über Neapel und den Vesuvio - Credits: @vincepenta

Neapel bietet einen mediterranen Anblick und von oben gesehen, entfaltet die Stadt ihre ganze Schönheit. Deshalb ist es ratsam, sofort nach oben zu steigen, sobald man in der Stadt angekommen ist: auf einen Hügel, der das ganze umliegende Gebiet dominiert. Nur so kann man die gesamte Erhabenheit der Metropole am Fuße des Vulkans erfassen. Ihre Grenzen verlieren sich im Osten, während sie auf der anderen Seite vom Meer geformt wird. Es scheint, als ob die Stadt einladend ihre Arme ausbreitet, was zu der charakteritischen Gastfreundschaft Neapels passt. Der Vesuvio zeichnet sich am Horizont ab und repräsentiert gleichzeitig eine Wache der Stadt und eine Warnung der Natur. All das kann man sehen, wenn man mit der Seilbahn den Vomero hinauf fährt. Der Hügel dominiert die Stadt und gibt einem der wohlhabendsten Viertel Neapels seinen Namen.

Neapel und Umgebung: Vomero

Blick auf die geometrischen Formen des Viertels Vomero - Credits: Google Earth Pro + @squareofitaly

Eine der vielen barocken Wendungen Neapels lässt sich ebenfalls hier oben finden: das Nationalmuseum von San Martino. Der architektonische Komplex genießt einen der besten Ausblicke über den Golf, vor allem von dem Teil aus, in dem der Abt wohnte. Noch umfassender ist der Ausblick den das Sant'Elmo Schloss bietet. Direkt nebenan gelegen, aber mit einer anderen Sicht, vollständig und absolut, so dass die Stadt auch ihren Umriss und die Umgebung zeigt: hierfür muss man auf 485 Meter über dem Meeresspiegel, zum höchsten Punkt Neapels, dem Eremo dei Camaldoli. Von hier oben blickt man nicht nur auf Neapel, den Vesuvio und den Golf, sondern auch auf die ländlichen Gegenden, die Phlegräischen Felder, die Sorrentische Halbinsel, den Posillipo, Ischia, Procida und Capri, bis zu den Bergen Lazios. Kurz gesagt: man sieht ganz Kampanien!

Die Unterkunft, die wir euch empfehlen ist La Controra Hostel Naples, ein Design Hostel, gegenüber vom Nationalmuseum, wo es ruhig ist und das Getümmel Neapels außen vor bleibt. Das Hostel befindet sich wenige Minuten von der berühmten Piazza di Spagna, ein Gebiet auf der Hälfte des Weges zum Hügel von Vomero. Nur wenige Schritte von der Altstadt und der Metro-Haltestelle entfernt, ist es perfekt um Neapel zu besuchen.

Tag 2: DAS ZENTRUM NEAPELS UND DER SPACCANAPOLI

Nachdem wir Neapel von oben betrachtet haben, möchten wir am zweiten Tag ins Innere der Stadt eintauchen und den Alltag der Bewohner kennenlernen. Wir entscheiden uns für einen der drei römischen Decumanus, den spektakulärsten und charakteristischsten: Spaccanapoli ist die Straße, die die Stadt buchstäblich in Zwei teilt. Diese Straße ist wie ihre Stadt, ohne Kompromisse. Tagsüber, von oben gesehen, scheint sie eine Furche zwischen den Gebäuden zu sein, während sie nachts einen perfekten Lichtstrahl formt. Ihr folgend, lässt man die Architektur hinter sich und erobert die Stadt und ihre verschiedenen Stile.

Neapel und Umgebung: Spaccanapoli

Spaccanapoli - Credits: @marco.40.locatelli

Anschließend geht es weiter zur barokken Gesù Nuovo Kirche, zur Basilika Santa Chiara, ein Meisterwerk im gotischen Stil, mit ihrem dekorierten Kloster mit der schönen und bunten Majolika und zur Kapelle von San Severo, wo sich das Bildhauer-Meisterwerk von Giuseppe Sammartino befindet: die Marmorskulptur Cristo Velato, die weltweit für die unglaublich realistische Transparenz des Leichentuchs berühmt ist. Antonio Canova sagt beeindruckt: "Ich würde 10 Jahre meines Lebens geben, um der Künstler dieses Wunders zu sein". Außerdem sollte man nicht verpassen: einen Besuch der San Gregorio Armeno, der Straße der Krippen, in der sich die vielen Handwerksgeschäfte der kleinen und berühmten Krippen-Figuren befinden. Um die Tour durch das Zentrum abzurunden, gibt es keinen besseren Ort als den Dom von Neapel, in dem sich der Schatz von San Gennaro befindet und die innige Verbindung der Stadt und ihrem Schutzpatron verdeutlicht.

Neapel und Umgebung: Majolika des Klosters Santa Chiara

Majolika des Klosters Santa Chiara - Credits: @vincepenta

Sehenswert sind auch die Art Stations der Metro von Neapel. Ein neues Projekt, das öffentliche Verkehrsmittel und Kunst verbindet. Die teilnehmenden Stationen sind die 15 Haltestellen der Line 1, die von internationalen Künstlern einzigartig gestaltet wurden. Besonders empfehlenswert ist die Station Toledo, die von Oscar Tusquets, einem spanischen und mehrfach ausgezeichnetem Architekten, gestaltet wurde.

Neapel und Umgebung: Art Station Toledo

Art Station der napoletanischen Metro: Toledo Credits: @micheleborrelli

Unsere Hostel-Empfehlung: das Naples Experiences liegt in einem typisch napoletanischen Viertel und ist einfach mit dem Bus oder dem Zug erreichbar, da es nur 15 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof Garibaldi entfernt ist. Zum botanischen Garten sind es nur 5 Minuten Fußweg und die Mitarbeiter des Hostels, die wirklich sehr freundlich und sympathisch sind, werden dir viele nützliche Tipps geben, damit du alles aus deiner Erfahrung in Neapel herausholen kannst!

Tag 3: CASERTA

Von Neapel aus kann man Caserta auf viele verschiedene Weisen erreichen: Pendelzug, Bus, Zug, Metro, oder mit eigenen Verkehrsmitteln. Die Fahrt dauert ca. eine Stunde, aber das was euch erwartet, ist wirklich grandios. Der majestätische Palast von Caserta, der ganz Italien rühmt und mit den schönsten Königshäusern Europas mithalten kann, braucht sich auch nicht vor dem Schloss Versailles verstecken. Das Projekt wurde dem Architekten Luigi Vanvitelli auf Wunsch von Karl III anvertraut, mit dem Ziel sich mit den wichtigsten Königshäusern der Epoche messen zu können: wie das bereits erwähnte Schloss Versailles und dem Palacio Real von Madrid. Vanvitelli hat 1200 Zimmer realisiert und ist dabei dem Wunsch nach Prunk gefolgt, indem er alles mit dem riesigen Park gekrönt hat, der sich bis nach oben auf den Hügel zieht. Der Park ist über die ganze Länge von einer Wasserlinie durchzogen, die dessen Form vorgibt und die am höchsten Punkt in einem Wasserfall endet. Um diese ganze Pracht noch zu steigern, gibt es die sogenannten "königlichen Freuden": der Park (Italienischer Garten), mit Springbrunnen und Skulpturen, der Englische Garten und das Naturschutzgebiet Bosco di San Silvestro, alle am Palast von Caserta gelegen um diesen Komplex zu einem der größten der Welt zu machen!

Wir raten euch frühzeitig aus Neapel herzukommen und im Voraus eine geführte Tour zu buchen. Der monumentale Komplex ist wirklich sehr groß und verdient es, in seiner Ganzheit besichtigt zu werden.

Neapel und Umgebung: Palast von Caserta

Reggia di Caserta (Palast von Caserta) - Credits: "Name: Simone Borgia / IG: the_ht78 / FB: The Humble Traveler"

Wenn das Wetter auf eurer Seite ist, bietet es sich auch an das Zentrum von Caserta zu erkunden. Von der Piazza Carlo III aus, Richtung Piazza Dante (mit dem Spitznamen "salotto buono" der Stadt), und der Einkaufsstraße Corso Trieste entlang, bis zum beeindruckenden Monumento ai Caduti. Etwas komplizierter ist es hingegen nach Casertavecchia oder zum Complesso Monumentale Belvedere Sa Leucio zu gelangen. Letzterer profitiert, genau wie der Palast von Caserta, vom Aquädukt von Vanvitelli. Um sich diese Orte genau anzusehen, sollte man sich genügend Zeit für eine ausführliche Tour nehmen. Was man auf jeden Fall einplanen sollte: den Mozzarella di bufala, der in dieser Gegend die beste Delikatesse ist, die man finden kann.

Tag 4: PIAZZA DEL PLEBISCITO UND AM MEER ENTLANG

Unsere Hostel-Empfehlung an der Strandpromenade in Neapel ist das Hostel of the Sun, sicherlich eine der schönsten Unterkünfte der Stadt. Es liegt in einer ruhigen Gegend, in der Nähe vom Hafen und des Bahnhofs. Die Zimmer sind schön und geräumig und das Hostel organisiert Touren zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Kayak und weiteres.

Neapel und Umbegung: Piazza del Plebiscito

Piazza del Plebiscito - Credits: @pio_palmieri

Die Piazza del Plebiscito gehört zu den must-sees in Neapel. Sie bildet das Herz der Stadt und gehört zu den größten Plätzen in ganz Italien. Die Basilica Reale Pontificia di San Francesco di Paola zählt als eins der wichtigsten italienischen neoklassischen Gebäude. Die halbrunden Säulenreihen, die rechts und links von ihr abgehen, sorgen für einen theatralischen Eindruck. Der Platz liegt nicht weit vom Meer entfernt und kann auch zu Fuß erreicht werden. Die Strandpromenade von Neapel spiegelt die italienische Wesensart wieder, man spürt die starke Brise der Wellen, die am Strand brechen. Die gesamte Strandkurve, überwacht vom Vulkan, ist voll von Menschen, die spazieren gehen. Auf der anderen Seite der langen und vielbefahrenen Straße liegen die Lokale und Restaurants. Via Caracciolo, als "schönste Promenade der Welt" angesehen, beherbergt das napoletanische Nachtleben und ist ein Treffpunkt für die jungen Leute. Ein abendlicher Spaziergang ist ein Allheilmittel und perfekt für die letzte Pizza des Aufenthaltes, denn auch wenn sie das meistverbreitete Gericht der Welt ist, ist sie nirgends so gut wie hier! Immerhin ist die Kunst der Pizzabäckers und der Pizza als UNESCO Weltkulturerbe eingetragen, was die Genialität und Kreativität Neapels beweist.

Neapel und Umgebung: Strandpromenade

Mit den Eindrücken der wunderbaren Stadt Neapels, ihrem imposanten Vulkan und dem schönen Palast von Caserta, geht es am Abend des vierten Tages weiter in Richtung der archeologischen Ausgrabungen von Pompeji und Ercolano.

Tag 5: POMPEJI UND ERCOLANO

Die archeologischen Seiten von Pompeji und Ercolano zu erreichen, ist nicht schwer, da man entweder mit dem Auto fahren kann, oder von der Piazza Garibaldi aus einen Bus entlang der circumvesuviana nehmen kann (bis nach Pompei Scavi oder Ercolano Scavi). An diesem Punkt der Reise, sollte man mindestens eine Nacht in der Nähe von einem dieser beiden Orte übernachten. Das vielseitige Fabric Hostel and Club in Portici, sehr nah an Ercolano gelegen, ist eines unserer besten Hostels in dieser Gegend. Wie man bereits vom Namen ableiten kann, war in dem Gebäude des Hostels früher eine Textilfabrik. Es verfügt über gemütliche und saubere Zimmer und einem guten Restaurant. Ein unwiderstehlicher Mix aus Spaß, Kultur und gutem Essen!

Neapel und Umgebung: Fabric Hostel and Club

Fabric Hostel and Club

Pompei und Ercolano sind in der Geschichte fest verankert. Alles ist in der Zeit stehen geblieben, nachdem im Jahre 79 v.C. ein Ausbruch des Vesuvios (einer der gefährlichsten Vulkane der Welt) für eine Naturkatastrophe gesorgt hat und die beiden Städte unter einer Schicht Asche und Lava begrub, die im festen Zustand Häuser, Monumente und Menschen einschloss. Für viele Jahre unter der Erde begraben, sind sie irgendwann aus der Vergessenheit aufgetaucht, genau so, wie sie vor 2000 Jahren waren, zur Zeit der römischen Ära. Beide Orte an einem Tag zu besuchen ist schwierig. Man sollte sich für einen entscheiden und den anderen für einen weiteren Besuch einplanen. Aber hier bereits ein Vorgeschmack der Ausgrabungen, die zum UNESCO Welterbe gehören:

Neapel und Umgebung: Mosaik von Pompeji

Mosaik von Pompeji - Credits: @marziomartel

Die Ausgrabungen von Pompeji sind die größten der Welt! Hier kann man sich lange aufhalten und am schönsten ist ein Spaziergang über die Kieselwege um sich in die Zeit zurück zuversetzen. Wirklich sehenswert ist die Villa dei Misteri (Villa der Mysterien), die ihren Namen der Freskos verdankt, die perfekt erhalten geblieben sind und mysterische Rituale zeigen. Genauso sehenswert sind: die Villa Imperiale, das Teatro Grande, das Amphitheater und das Haus des Fauns.

Es ist beeindruckend durch die Fundamente und die decumani (antike Straßen) in der Ausgrabungsstätte von Ercolano zu gehen. Diese sind kleiner als die von Pompeji, aber nicht weniger faszinierend und besonders: das Casa dei Due Atri, das Casa del Nettuno e Anfitrite, das Casa Sannitica und das große Casa del Rilievo Telefo.

Nach dem Besuch, am späten Nachmittag, geht es weiter zu dem Ort, an dem wir eine Übernachtung empfehlen: Sorrento, allerdings werden wir die Stadt am Meer für das Ende der Tour aufbewahren, um sich vor der Heimreise noch mal richtig erholen zu können. Deshalb geht es am nächsten Tag erst mal nach Capri.

Tag 6: CAPRI

Von Sorrento aus kann man mit dem Tragflächenboot (schneller, aber auch teurer), oder der Fähre zum Marina Grande auf Capri, die schöne Insel, die den Golf von Neapel abgrenzt. Unser Rat lautet, möglichst früh am Morgen auf die Insel zu fahren. Bereits vom Boot aus hat man eine atemberaubende Aussicht auf die sorrentinische Halbinsel, deren Felsen mit dem Meer zu einer bezaubernden Landschaft verschmelzen. Wir können aus voller Überzeugung sagen, dass Capri einer der schönsten Orte der Welt ist. Quasi immer von der Sonne geküsst, erlebt man hier magische Winter und heiße Sommer. Man kann die Insel auch vom Meer aus einmal umrunden und einen halt am berühmtesten Ort Capris machen: La Grotta Azzurra, eine Pracht, die jedes Jahr tausende Besucher anzieht. Die charakteristische Farbe des Wassers wird durch die Sonnenstrahlen kreiert, die beim Kontakt mit der Meeresoberfläche für das Funkeln und azurblaue Schillern sorgen. Hier sollte man wirklich in das Blaue eintauchen und die unvergleichliche Erfahrung mitnehmen.

Neapel und Umgebung: Capri und die faraglioni

Capri mit den Faraglioni im Hintergrund - Credits: @vincenzofalconedelicious

Wenn ihr nicht gerne den Weg über das Wasser nehmt, keine Angst, die Faraglioni di Capri, ikonisches Symbol der Insel, sind auch gut von einer Straße mit Panoramablick sichtbar. Die Faraglioni sind aus dreien zusammengesetzt, zu denen sich ein weiterer gesellt (Scoglio Monacone genannt), der aber nicht die gleiche Beachtung findet wie die anderen. Von den eigentlichen dreien ist der Faraglione di Terra der größte und als einziger ans Land gebunden, während die anderen beiden aus dem Meer ragen, fast als wären sie die Wächter der Insel. Der Faraglione di Mezzo ist der spektakulärste, da er eine Höhle, einen natürlichen Torbogen hat. Der Faraglione di Fuori beherbergt hingegen die blaue Eidechse, eine einzigartige Spezie, die ihren privaten Lebensraum auf dem Felsen gefunden hat. Die beste Sicht auf die faraglioni hat man allerdings von den Giardini di Augusto aus. Die Arbeiten für die Realisierung dieses botanischen Gartens wurden von dem deutschen Industriellen Krupp begonnen, mit dem Ziel hier auch eine Villa zu bauen. Die Wohnfläche wurde niemals realisiert, aber die Gärten wurden trotzdem von der Komune fertiggestellt, die sie nach dem ersten römischen Kaiser benannte. Wie bereits gesagt, hat man von den Gärten aus eine wunderbare Aussicht und kann sich gleichzeitig die zahlreichen und dekorativen Pflanzen ansehen. Wieder zurück am Marina Grande könnt ihr den Bus nehmen, der euch in ca. 20 Minuten nach Anacapri bringt. Das Dorf, dass die Insel von oben dominiert und von wo aus man mit dem Sessellift noch höher hinaus kann, bis zum Monte Solaro. Hier hat mane eine wunderbare Aussicht auf den Golf von Neapel und den Golf von Salerno.

Tag 7: SORRENTO

Den letzten Tag widmen wir der Entspannung, nach den ganzen Besichtigungen und Strecken durch die Schönheiten am Gold von Neapel hat man ein Bisschen Relax verdient. Vor der Heimreise sollte man noch mal alle Energien sammeln und dafür ist Sorrento der perfekte Ort. Das Seven Hostel di Sorrento in Sant'Agnello liegt nur ein paar Schritte von der Haltestelle an der circumvesuviana und ist somit sehr bequem für die Reise mit dem Bus. Das Hostel bietet Privatzimmer mit eigenem Bad und Schalfsäle, sowohl gemischt, als auch für Frauen. Alles nur ein paar Minuten von den Stränden und mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders die Terrasse hat es uns angetan, aber auch das Team ist einfach wunderbar: immer freundlich und hilfsbereit. Es kann für euch Exkursionen buchen. Fahrräder, Roller und Autos leihen und euch außerderm Tipps über Sorrento und die Umgebung geben.

Neapel und Umgebung: Seven Hostel di Sant'Agnello

Die Terrasse des Seven Hostel di Sant'Agnello (Sorrento)

Sorrento ist ein zauberhafetes Dorf am Meer und allein ein Spaziergang durch die Straßen macht gute Laune. Im Zentrum ist die Piazza Tasso mit den Statuen der bekanntesten Personen aus Sorrento, ganz vorne mit dabei ist der Poet Torquato Tasso, der berühmte Autor seines Werkes Gerusalemme Liberata. Nur wenige Minuten von der Piazza steht die Villa Silvana, eine Residenz im liberty Stil, umgeben von einem exotischen Garten mit Palmen, Aloe, Agave und vielen weiterne. Die umliegende Fläche bildet eine Terrasse, die ein Panorama des Golfes zeigt und zwischen Weinreben und Zitronenbäumen liegt. Von den letzteren stammt auch der bekannte limoncello, der das enogastronomische Symbol der Stadt ist.

Neapel und Umgebung: Die Amalfiküste

Die Amalfiküste - Credits : @ournextflight

Der Golf von Salerno ist wirklich eine eigene Reise wert und Sorrento ist dafür ein günstiger Ausgangspunkt um zur anderen Seite der Halbinsel zu gelangen und Positano und Amalfi zu besuchen. Wer noch weitere Tage zur Verfügung hat, sollte die Gelegenheit nutzen! Diese bezaubernden Orte, für die Italien von der ganzen Welt beneidet wird, muss man mindestens einmal im Leben gesehen haben.

Ihr könnt eure Urlaubswoche nach unseren Vorschlägen für Neapel und Umgebung organisieren, oder ihr sucht euch eigene Unterkünfte über unsere Seite, indem ihr hier unten eure Ziele eingebt. Gute Reise!

Hostels suchen

Neueste Blogeinträge

12 exklusive Hostels mit den besten Rooftops

12 exklusive Hostels mit den besten Rooftops

Wir haben 12 Hostels mit Rooftops ausgewählt, auf denen du deinen Drink genießen und die Nacht durchtanzen kannst. erfahre mehr

Barcelona, Ibiza & Sète - die World Club Dome Cruise Edition 2019

Barcelona, Ibiza & Sète - die World Club Dome Cruise Edition 2019

Komm mit auf eine der vielfältigsten Reisen deines Lebens: Barcelona, Ibiza & Sète. Eine Kreuzfahrt zusammen mit den besten DJs der Welt: die World Club Dome Cruise Edition 2019. erfahre mehr

Patagonien Rundreise: 9 Abenteuer mit dem Rucksack

Patagonien Rundreise: 9 Abenteuer mit dem Rucksack

Eine Rundreise durch Patagonien mit 9 Abenteuern mitten in der Natur. Wege für Reisende, die auf der Suche nach intensiven Emozionen und unvergesslichen Erfahrungen sind. Die Route startet in Neuquén und endet im legendären Feuerland. erfahre mehr

Eine Reise zu den Drehorten von Game of Thrones

Eine Reise zu den Drehorten von Game of Thrones

Die letzte Staffel hat es endlich auch bis nach Deutschland geschafft: Game of Thrones, die beliebteste Serie aller Zeiten. Wer würde die Drehorte gerne nicht nur auf dem Bildschirm sehen? erfahre mehr

London zu zweit: unser romantisches Wochenende in 10 Zügen

London zu zweit: unser romantisches Wochenende in 10 Zügen

Du möchtest ein romantisches Wochenende in London verbringen, aber die üblichen Touristenfallen vermeiden? Hier erfährst du, wie du deine bessere Hälfte mit einem Wochenendtrip in London beeindrucken kannst. erfahre mehr

Die 10 besten Hostels in Budapest

Die 10 besten Hostels in Budapest

Warum du ein günstiges Hostel wählen solltest, wenn du in Budapest bist? Es ist einfach, denn das Angebot ist groß und kommt allen Bedürfnissen und Wünschen entgegen...die einzige Konstante sind die niedrigen Preise, die hohe Qualität, aber vor allem viel Spaß! Hier sind die 10 besten Hostels in Budapest! erfahre mehr

Entdecke mehr Artikel >