'Land der Morgenstille' oder 'Dynamisches Korea' sind die beliebten Bezeichnungen von der Republik Korea, genannt Südkorea. Das Land demonstriert Harmonie von der Tradition und Modernität, die in diesem Land Seite an Seite leben. Für die meisten Besucher ist diese Stadt ein Geheimnis.  

Wenn ihr euch für eine Reise nach Südkorea entschlossen habt, müsst ihr eine gute Vorbereitung treffen. Unser koreanischer Kollege Hwang hat für euch eine 7-Tage Rute vorbereitet. Seiner Meinung nach kann man in 7 Tagen zumindest eine grobe Vorstellung über Kultur und Sitten dieses Landes bekommen und auf den Geschmack für weitere Entdeckungen kommen.

Tag 1 - 2 : Seoul

Euer Flieger wird bestimmt in Seoul landen und es ist gut so. Die Stadt hat viel zu bieten.

Seit über 600 Jahren leben hier die koreanische traditionelle Kultur und die moderne Kultur zusammen. Seoul, Hauptstadt von Korea, hat viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen und es ist heir nie langweilig. Zu sehen gibt es wirklich viel: von traditionellen königlichen Palästen zu modernen Einkaufszentren mit den neuesten Modetrends.

- Gyeongbokgung Palast: das ist eins der größten Schlösser der Joseon-Dynastie, wo jetzt ein nationales Museum ist. Der Besuch wird euch helfen, die Geschichte der koreanischen Kultur zu verstehen. Hier entdeckt ihr die wichtigen Merkmale und werdet die Unterschiede zu den benachbarten Ländern wie China und Japan verstehen.

- Changdeokgung Palast: Der Palast wurde im Jahre 1405 gebaut und ist UNESCO-Welterbe für seine informellen Design in der Architektur für Ostasiatische Paläste. Der Palast besteht aus dem Hauptgebäude und seiner Umgebung wie z. B. Huwon (der ruhige Garten, der die typische Landschaft darstellt)

Zu sehen sind auch Insa-dong Palast (Mekka der traditionellen koreanischen Kultur), Nam San Seoul Tower, Dondaemun Einkaufszentrum, Demilitarisierte Zone (DMZ), Taekwondo-Tour.

Im Grunde genommen, ist ein Tag für Seoul viel zu wenig, deswegen ist es besser, wenn man mindest zwei Tage hier in Seoul verbringt. Vergesst nicht, abendes in einer der traditionellen Bar essen zu gehen und versucht echte koreanische Küche.

Bucht hier Hostels in Seoul

Tag 3: Andong

Die Stadt ist recht übersichtlich und hat klare Formen. Eine Ausnahme macht die bunte koreanische Mark mit seinen überdachten Passagen. Das traditionelle Erbe findet man in vielen Formen wie Byeongsan Seowon (konfuzianische Schule), alten Häusern und traditionellen Vorstellungen, wie die Hahoe Maske. Britische Königin Elizabeth II besuchten Andong im Jahr 1999.

Wenn ihr in Andong seid, besucht auch Volkskundedorf Hahoe,, das etwa 24 Kilometer westlich von der Stadt liegt. Die Menschen leben hier noch in den traditionellen Häusern, die leider von hohen Mauern umgeben sind, einige dieser Häuser sind jedoch frei zu besichtigen.

Bucht hier Hostels in Andong

Tag 4: Gyeongju

Die Stadt wird oft auch als 'Museum ohne Dach' genannt. Das ist die alte Hauptstadt der tausendjährigen Silla-Dynastie. Die Geschichte dieser Dynastie hat das Bild dieser wunderschönen Stadt geprägt. Aber außer den Palästen von Silla gibt es viel zu sehen: Bulguksa Tempel, Cheonmachong Tomb (Daeneungwon), Anapji (Imhaejeongji) und Seokguram Grotte.

Bucht hier Hostels in Gieong-Ju

Tag 5: Busan

Das ist die zweitgrößte Stadt in Korea uns hat einen Hafen, deswegen ist hier immer was los. Das ist auch eine Universität - Stadt, deswegen fühlen sich die jungen Menschen besonders wohl. Rund um die Universität in Busan gibt es viele Cafés, Bars und Restaurants sowie bunte Nachtleben.

Der Chalgalchi-Markt ist bekannt für seine große Auswahl an frischem Fisch und es ist ein Erlebnis, Fischhandel am frühem Morgen zu erleben. Die Stadt hat auch viele Festivals und ist sehr lebendig. In Busan kann man auch Starandurlaub (z.B Haeundae Beach) voll geniessen, die Strände von Busan sind sehr populär in Asien, aufgrund ihrer Größe und gute Wasser-Qualität. Die lokale Küche bietet viele Spezialitäten: man muss unbedingt Haeundae galbi (Rindfleisch Rippcheen) probieren, die in Busan am besten schmecken.

Bucht hier Hostels in Busan

Tag 6 - 7: Insel Jeju

Jeju (Jeju-si) ist die ideale Urlaubsregion, die besonders gut zu Erholung geeignet ist. Hier finden Sie die natürlichen Schönheiten und einzigartigen kulturellen Traditionen. Die Jeju Citi bietet eine exotische Natur sowie diverse Attraktionen, so dass es zu einem idealen Ort sein wird, um euren Besuch in Korea abzuschliessen. Jeju International Airport bietet ausserdem gute Flugverbindungen und Fähren zu sechs nationalen Zielen.

Es gibt vilele atraktiven Angeboten für Touristen, wie zum Beispiel Hallsan Nationalparkt und botanischen Garten Bunjae Artpia. Among lokalen Spezialitäten sind Okdom, Heukdwaeji samgyeopsal (eine Art vom gegrilleten Speck) und Hallabong, (eine Art von Süßspeise mit Mandarine).

Bucht hier Hostels in Jeju

Wichtige Informationen

Nicht in allen Städten gibt es die internationalen Hostels, aber wir haben für euch günstige und schöne Hotels ausgesucht.

Wie erreicht man diese Städte in Südkorea?

Kennt ihr KR PASS Wenn die Ausländer nach Europa kommen, kaufen sie Eurail - Europass. Das ist eine Fahrkarte, die erlaubt, günstig durch Europa zu reisen. KR PASS bietet das gleiche System in Korea. So könnt ihr Geld sparen und neue Städte sehen.

Dias ist ein Fahrausweis, der ausschließlich für Ausländer ausgestellt wird. Diese Karte bietet Korea Rail (KORAIL) für die ausländischen Kunden, um denen eine sichere und schnelle Bewegung durch das Land zu garantieren. Wenn ihr diesen Pass kauft, könnt ihr kostenlos alle Züge in den Städten (mit Ausnahme von U-Bahnen und touristischen Zügen) und zwischen Städten reisen. Mehr Information hier

Gute Reise wünscht Ihnen HostelsClub.com!