Ein Mal im Jahr wird Amsterdam zu dem Zenrum der homosexuellen Kultur in Europa: Tausende von Homosexuellen fahren nach Amsterdam um am Gay Pride teilzunehmen. Normalerweise findet das Schwulen- und Lesbenfestival am ersten Wochenende im August statt und dauert 3 Tage. Das Festival wird auch 'Gay Canal Parade' genannt. Während dieser Parade sind rund um die 100 Booten zu sehen, die bunt dekoriert durch die Kanäle von Amsterdam schwimmen. Dieses Jahr findet die Parade von 31 Juli bis 2 August statt. Das ist das Event des Jahres in Amsterdam.

In diesem Jahr ist das vierzehnte Mal, dass Gay Pride in Amsterdam stattfindet. Diese Veranstaltung zieht rund 350.000 Menschen und Touristen nach Amsterdam. Drei Tage lang finden Parties und Festivals in Bars und Clubs im Zentrum von Amsterdam statt. Am Tag der Gay Canal Parade werden die Straßen von Amsterdam zu einer großen Party-Szene, wo getanzt und gefeiert wird. Es fehlt hier nicht an nackter Haut und heißer Stimmung, und es liegt nicht nur am sommerlichen Wetter. Kleine Mädchen werden hier ganz bestimmt große Augen bekommen: man sieht nicht so oft Hunderte von gutgebauten Männern, das einzige Kleidungsstück von denen nur ein Tuch um die Hüfte ist. Diese Parties sind aber nicht nur für die homosexuellen Männer, es gibt auch viel Boote mit lesbischen Mädchen.

Auf jedem Boot tanzen 'leicht' gekleidete Mädchen und Jungs zu der Techno-Musik und Amsterdam scheint ein riesiges Club zu sein. Auch viele Nicht-homosexuelle schmücken ihre Booten und feiern aus der Solidarität mit. Auch die Regierung begrüßt und besucht diese Parade, um die Bewegung zu unterstützen und um gegen Diskrimination zu kämpfen. Das Ziel des Canal Parade ist es, der Öffentlichkeit zu zeigen, wie breit und bunt das homosexuelle Gemeinde in Niederlanden ist. Neben Boot-Parties, wo man Männern und Frauen in extremen Outfits beobachtet, sieht man auch die Boote von der Regierung von Amsterdam mit dem Minister, der sich offen zeigt. Auch Priester und Kirchenmenschen nehmen an der Parade teil.

Amsterdam ist offen für die homosexuelle Szene nicht nur während der Parade, es gibt eine Menge Clubs und Lokalen, wo Sie richtig Spaß haben werden, z,B Cocling, Club Exit, Club Roque und Club Stereo. Wenn Sie eine der berühmten homosexuellen Parties besuchen möchten, gehen Sie zu der 'Trut' Club, (die Hure), die Party findet jeden Samstag statt. Das finden Sie in Bilderdijkstraat 165.

Neben speziellen Bars und Clubs für Gay gibt es viele Orte, die freundlich zu Homosexuellen sind. Hier wird es nicht geteilt: es gibt sehr viele gemischte Parties, die sehr beliebt sind. Eine dieser Parties ist Vreemd (weird) im Club in der Zuckerfabrik. Vreemd gibt es wöchentlich, einmal im Monat gibt es Special Party - extra vreemd (wirklich komisch) mit seltsamen DJ's. Vergessen Sie diese Adresse nicht: Vreemd Lijnbaansgracht 238

Eine weitere gute Party, die einen Besuch wert ist: Zonde im Club Paradis am Weteringschans 6-8

Und für diejenigen unter Ihnen, die auf der Suche nach den europäischen Escort- Jungen sind, kann man die Bar Musik-Box, in Paarden straat 9, empfehlen.

Tipps über die homosexuelle Nachleben bekommen im 'Pink Point' (auf der Westermarkt, Keizersgracht), einem Informations-Kiosk für Homosexuellen und Lesben.

Neben dem 'Pink Point' finden Sie die Homomonument, ein Monument für die Homosexuellen. Es befindet sich in der Nähe vom Anne Frank Haus, als Symbol für die Toleranz in Holland.

Suchen Sie noch Hostels zu Amsterdam Gay Pride?