Neben Moskau zählt St. Petersburg zu den beliebtesten Reisezielen in Russland und gehört du den teuersten europäischen Metropolen. Die nördliche Hauptstadt Russlands ist zweifellos eine der schönsten Städte der Welt, die gesamte Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, nicht umsonst wird St. Petersburg Venedig des Nordens genannt. Die auf 42 Inseln erbaute Stadt begrüßt jährlich über 3 Millionen Touristen, welche Ihre Schätze entdecken möchten.

Damit die Reise nach St. Petersburg günstig bleibt, hat HostelsClub.com 10 Reisetipps zusammengestellt, welche euch helfen, das Geld zu sparen uns die Stadt besser kennenzulernen.

1 - Newski-Prospekt (Невский проспект)

Viele Lieder, Gedichte und Geschichten wurden über Newski-Prospekt, die Hauptstraße von St. Petersburg, geschrieben. Dies ist das historische Herz der Stadt, hier wohnten unter anderen Dostojewski, Gogol und Tschaikowsky, und ein Spaziergang auf der Newsky Prospekt in Richtung Neva wird euch viele Emotionen schenken. Heute ist es auch Zentrum des Einkaufs-und Nachtlebens, Champs Elysées Russlands, mit Hunderten Boutiquen, Antiquariatgeschäften und besten Restaurants der Stadt. Besucht auch Kasaner Kathedrale (Eintritt frei), die majestätische Kathedrale der Mutter Gottes von Kazan, der Dom Knigi (eine fantastische Bibliothek), Gostiny Dvor (ein super modernes Einkaufszentrum) und das Denkmal für Katharina die Große.

2 - Der Bronzene Reiter (Медный всадник)

Die Statue von Peter dem Großen auf dem Pferd, weltberühmt dank dem Poem „Der eherne Reiter“ von Puschkin, wurde von Katharina der Großen gebaut. Diese Skulptur hat eine symbolische Bedeutung und erzählt von den harten Grundjahren der Stadt.

3 - Pozelujew-Brücke (Поцелуев Мост)

Diese Brücke mit dem Namen „Kussbrücke“ überquert den Fluss Moika und bietet eine herrliche Aussicht auf die St. Isaak-Kathedrale. Es gibt viele Legenden, warum die Brücke so genannt wird, doch eins ist klar, das ist der Treffpunkt der Liebenden in St. Petersburg: wenn zwei Liebenden sich auf der Brücke küssen werden sie immer zusammen glücklich bleiben - und je länger der Kuss, desto größer ist das Glück, so sagt eine der Legenden.

4 - Alexander-Newski-Kloster (Александро-Невская лавра)

Dieses Kloster ist nach dem Schutzpatron von St. Petersburg benannt und ist das älteste in der Stadt. Das Kloster ist immer noch aktiv und kann kostenlos besucht werden. Der Tichwiner-Friedhof und der Lazarus-Friedhof befindet sich hinter der Kirche und man kann die Ruhestätten der berühmten Persönlichkeiten wie z.B Fjodor Dostojewski oder Pjotr ​​Iljitsch Tschaikowski besuchen.

5 - Strelka, oder 'Der Pfeil' (Стрелка)

Es lohnt sich wirklich die Ostspitze der Insel Wassiljewski zu besuchen, hier ist Newa besonders breit und man genießt eine atemberaubende Aussicht über St. Petersburg. Dies war einer der Lieblingsorte von Peter dem Großen und einer der Brennpunkte des Seehandels. Hier auf der Birschewaja Ploschad mit seiner imposanten Säulenfassade beafand sich die Börse, wo heute das Marinemuseum untergebracht ist.

6 - Der Issakplatz (Исаакиевская площадь)

Der Issakplatz gehört zu den imposantesten und schönsten Plätzen in Sankt-Petersburg und beherbergt einiger der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B die grandiose Isaakskathedrale mit Golenkuppel, das Denkmal des Zaren Nikolaus I und das Marienpalast, wo sich das heutige Rathaus befindet. Von hier sieht man die “Blaue Brücke”, die breiteste Brücke der Welt.

7 - Weiße Nächte in St. Petersburg

Während Weißen Nächte, zwischen Juni und Juli, ist St. Petersburg besonders schön. In dieser Zeit geht die Sonne nicht unter und kurz vor Mitternacht beginnt es in St. Petersburg zu dämmern. Vielen Restaurants, Klubs und renommierten Opernhäusern und Balletttheatern haben spezielle Programme, doch es ist einfach schön, durch die Stadt zu schleudern und die Atmosphäre des Stadtfestes zu erleben.

8 – Wie erreicht man St. Petersburg

Heute ist St. Petersburg billig und einfach zu erreichen. Die billig Fluggesellschaften bieten günstige Flugtickets von den meisten Flughäfen an. Der Flughafen Pulkovo II (internationale Flüge) ist 17 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Wenn ihr aber eine „russische“ Abenteuer erleben möchtet, kann man Anreise mit dem Zug empfehlen: die Reise dauert aber ca. 30- 35 Stunden.

9 – Günstige Hostels in St. Petersburg

St. Petersburg bietet heutzutage viele schöne und günstige Hostels. Hostels in Russland befinden sich meisten in den umgebauten Altbauwohnungen, genießen privilegierte Lage und ist eine günstige Alternative zu den Hotels der Stadt. In St. Petersburg findet ihr auch schöne Design Hostels oder Party Hostels. Party Train Hostel auf Ligovski Prospekt bietet schöne Lage (hier befinden sich viel Clubs und Pubs), Party-Atmosphäre und schöne Zimmer an, das ganze ab 11,99€ pro Nacht. Babushka House ist eins der Beispiele des russischen modernen Design „hohloma art” und das Herzen diese Hostels ist seine Küche, wo die Backpackers und Mitarbeiter zusammen kochen, quatschen, Reiseerfahrung austauschen oder spielen.

Ein Bett im Hostel in St. Pertesburg kann man bereits ab 8,50€ buchen

10 – Günstig uns lecker essen in St. Petersburg

St. Petersburg ist eine Stadt mit vielen Restaurants und Gaststätten aller Art und Kulturen. Wenn ihr aber lecker und authentisch essen möchtet, ohne dabei viel Geld auszugeben, können wir einige Restaurants empfehlen. Leckere Blinis gibt es im Teremok (Nevsky Pr. 93): der russische Klassiker des Fastfoods ist absoluter „Muss“ in St. Petersburg und im „Teremok“ kommen Blinis frisch und schnell aus der Pfanne. Eine besonders Erlebnis garantiert Besuch im Café Pravda ( ul. Zhukovskogo 45): hier kann man „Ostalgie“ erleben, die Wände sind mit Propaganda-Plakaten und Porträts von Lenin geschmückt, die sowjetische Musik, typische Küche, feine Atmosphäre und ein Glas Wodka zum Abschluss gehören dazu.